Mietwagen auf Korfu

Die Insel Korfu ist mit 60 km Länge und zwischen 4 und 30 Km Breite eine recht große Insel. Und da sie landschaftlich sehr abwechslungsreich ist und viele schöne Ausflugsziele bietet, lohnt es sich eigentlich immer, sich ein Fahrzeug zu mieten.

Straßenverhältnisse

Korfu besitzt ein großes und gut ausgebautes Straßennetz, das jedoch nicht überall die beste Qualität aufweist. Gerade abseits der großen Hauptverkehrsrouten gibt viele kleine und schlecht befestigte Straßen. Noch dazu kommt es immer wieder vor, dass Straßen plötzlich verengt werden, weil kleinere Bergstürze Schlamm auf die Straße gespült haben oder Abbrüche an Steilhängen Teile der Straße weggerissen haben.

Korfu hat jede Menge steiler Straßen. Es gibt Berge in der Inselmitte und eine lange Steilküste im gesamten nördlichen Teil der Insel. Kurven, steile Strecken, unbefestigte Wege, all das ist Alltag dort.

Auch starker Randbewuchs am Fahrbahnrand, Sand oder Geröll auf der Straße, Schlaglöcher und generell unbefestigte Fahrbahnränder führen immer wieder zu schwer berechenbaren Verhältnissen. Bitte erwarten Sie auch keine Straßenbemalung abseits der großen Hauptverkehrsrouten. Ja, es gibt sie, aber leider nicht sehr häufig. Gerade nachts, wenn die Seitenränder kaum zu sehen sind, vermisst man sie besonders. Die Finanzkrise der letzten Jahre hat im Übrigen auch nicht gerade dazu beigetragen, dass die Straßenpflege sich gebessert hätte.

Bitte beachten Sie auch, dass die Asphaltqualität nicht deutschen Standards entspricht. Dies führt dazu, dass der Belag oft sehr rutschig ist. Gerade bei großer Hitze. Und noch viel mehr nach einem Regen. Die Fahrbahnen verwandeln sich bei Nässe in Nullkommanichts in eine seifige Rutschbahn.

Zweiräder & Squads

Wer Zweiräder liebt, kann sich einen Roller mieten. Die gibt es mehr oder weniger überall auf der Insel. Seltener werden auch Motorräder oder Squads angeboten. Aber bitte denken Sie daran, was wir oben beschrieben haben: bei Nässe sind die Straßen unberechenbar!

Autos

Das meistgenutzte Fahrzeug von Touristen ist das Auto. Mietwagenstationen gibt es auf der ganzen Insel verteilt in praktisch jedem touristisch relevanten Ort und selbstverständlich auch am Flughafen. Dort sind verschiedene internationale Agenturen vertreten.

Mietwagen

Oben haben wir ja ausführlich geschildert, wie schlecht die Straßen, vor allem die Nebenstraßen, auf Korfu sind. Dies führt dazu, dass sämtliche (!) Vermieter Schäden am Unterboden und den Reifen ausschließen. Ebenfalls praktisch durchgängig sind die kostenlosen Kindersitze.

Die Abholung am Flughafen sollte Standard sein und kostenlos angeboten werden. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie den Mietpreis überprüfen und schauen, ob Sie woanders ein günstigeres Angebot finden. Am Flughafen selbst sind nur ein paar wenige (internationale) Agenturen vertreten. Alle anderen Vermieter – also das ganz überwiegende Gros der Unternehmen – dürfen nicht mehr im Flughafengebäude ihre Kunden bedienen. Sie behelfen sich, indem sie die Fahrzeugübergabe am kleinen Parkplatz, gleich links neben dem Flughafengebäude, erledigen.

Sie unterscheiden sich darüber hinaus natürlich preislich sonst in jeder Hinsicht: Grundkosten, Versicherung mit/ohne Selbstbeteiligung, Zuschläge für weitere Fahrer etc.

Andere Verkehrsmittel

Nicht alle Reisenden möchten gerne im Urlaub einen Mietwagen nehmen. Daher haben wir zusätzlich einige Informationen aufbereitet, die für Gäste bestimmt sind, die den öffentlichen Nahverkehr oder das Fahrrad bevorzugen.

Busse auf Korfu

Korfu hat nicht nur ein großes Straßennetz, sondern verfügt darüber hinaus über ein gut ausgebautes Linienbusnetz der Gesellschaft Corfu City Bus. Es gibt den „Blue Bus“ (die blaue Buslinie), der im Nahverkehr rund um Korfu Stadt fährt, und es gibt den „Green Bus“ (die grüne Buslinie), der Haltestellen auf der ganzen Insel bedient.

Da die Abfahrtszeiten variieren, haben wir uns entschlossen den Fahrplan nicht mehr direkt abzubilden und stattdessen Links zur Verfügung zu stellen:

Infoseite von Corfu City Bus auf Deutsch

Fahrpläne (in der Tabelle auf gewünschte Linie klicken)

Bei den angegebenen Zeiten auf dieser Linienübersicht handelt sich um Abfahrtszeiten an den Endhaltestellen. Zwischenhalte gibt es in praktische jedem Ort auf der Linie, die Abfahrzeiten hierfür sind jedoch nur schwer zu erhalten (Fragen Sie am besten in Ihrer Unterkunft). Es ist in jedem Falle eine gute Idee, rechtzeitig an der Haltestelle zu sein und etwas mehr Zeit einzuplanen.

Fahrräder auf Korfu

Fahrräder werden immer populärer auf Korfu. Anfangs haben nur ein paar Mountainbiker und Hollandtouristen aufs Rad gewagt, doch inzwischen nutzen viele Touristen und selbst Insulaner das Rad. Bevorzugt ist natürlich die Nebensaison, wenn wenig Verkehr ist und die Temperaturen etwas niedriger sind. Wer nicht unbedingt auf Bergstrecken erpicht ist, findet im Süden Korfus viele angenehm flache Gebiete, in denen es sich auch als Ungeübter gut radeln lässt. Leihstationen finden sich inzwischen in allen größeren und mittleren Ortschaften.